Synagoge Körnerstraße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KoelnWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:Synagoge Ehrenfeld.jpg|right]]
+
[[File:Synagoge Ehrenfeld.jpg|right]|mini|Eingang 1927]]
Die ehemalige [[Synagoge Körnerstraße]] in [[Ehrenfeld]] wurde in der [[Reichsprogromnacht]] zerstört.<ref name=Zeittafel>[http://www.sgk.de/index.php/historie.html Zeittafel zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Köln] (Abruf am 03.05.2014)</ref> Sie wurde [[1926]] bis [[1928]] nach Entwürfen des [[Architekt]]en [[Robert Stern]] errichtet<ref name="Hagspiel 2006">Wolfram Hagspiel: ''Erinnerung an einst viel vielfältiges Wirken.'' In: Gemeindeblatt der Synagogen-Gemeinde Köln Dezember 2006 / Januar 2007, S. 26-27.</ref> und am [[18. September]] [[1927]] eingeweiht. Nach der Zerstörung 1938 wurde sie nicht wieder aufgebaut. Am [[6. April]] [[1949]] wird in Ehrenfeld eine [[Synagoge Ottostraße|kleine Synagoge]] in der [[Ottostraße]] eingeweiht.<ref name=Zeittafel/>
+
Die ehemalige [[Synagoge Körnerstraße]] in [[Ehrenfeld]] wurde in der [[Reichsprogromnacht]] [[1938]] zerstört.<ref name=Zeittafel>[http://www.sgk.de/index.php/historie.html Zeittafel zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Köln] (Abruf am 03.05.2014)</ref> Sie war [[1926]]/[[1927]] nach Entwürfen des [[Architekt]]en [[Robert Stern]] errichtet <ref name="Hagspiel 2006">Wolfram Hagspiel: ''Erinnerung an einst viel vielfältiges Wirken.'' In: Gemeindeblatt der Synagogen-Gemeinde Köln Dezember 2006 / Januar 2007, S. 26-27.</ref> und am [[18. September]] [[1927]] eingeweiht worden. Nach der Zerstörung wurde sie nicht wieder aufgebaut. Am [[6. April]] [[1949]] weihte man in Ehrenfeld eine [[Synagoge Ottostraße|kleine Synagoge]] in der [[Ottostraße]] ein.<ref name=Zeittafel/>
  
 
{{nicht mehr existent | seit = 1938}}
 
{{nicht mehr existent | seit = 1938}}
 +
 +
== Weblinks ==
 +
{{wikipedia|Synagoge_Ehrenfeld}}
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Aktuelle Version vom 14. Februar 2020, 13:08 Uhr

Eingang 1927

Die ehemalige Synagoge Körnerstraße in Ehrenfeld wurde in der Reichsprogromnacht 1938 zerstört.[1] Sie war 1926/1927 nach Entwürfen des Architekten Robert Stern errichtet [2] und am 18. September 1927 eingeweiht worden. Nach der Zerstörung wurde sie nicht wieder aufgebaut. Am 6. April 1949 weihte man in Ehrenfeld eine kleine Synagoge in der Ottostraße ein.[1]

Das, was hier beschrieben wird, besteht seit 1938, also seit 82 Jahren, (leider) nicht mehr in der beschriebenen Form.

[Bearbeiten] Weblinks

Eintrag in der deutschen Wikipedia zum Thema „Synagoge Körnerstraße”

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Zeittafel zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Köln (Abruf am 03.05.2014)
  2. Wolfram Hagspiel: Erinnerung an einst viel vielfältiges Wirken. In: Gemeindeblatt der Synagogen-Gemeinde Köln Dezember 2006 / Januar 2007, S. 26-27.