Max von Schenkendorf

Aus KoelnWiki
Version vom 6. Mai 2020, 01:09 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max von Schenkendorf (* 11. Dezember 1783 in Tilsit/Ostpreußen; † 11. Dezember 1817 in Koblenz) war ein Schriftsteller.

Max von Schenkendorf gilt als einer der bedeutendsten Lyriker der Befreiungskriege. Er schrieb die Texte der Lieder Freiheit, die ich meine und Wenn alle untreu werden.

1815 war er für das Militärgouvernement in Aachen und in Köln tätig.

Ehrungen

Schenkendorf ist mit einer Figur auf dem Reiterdenkmal am Heumarkt vertreten. Nach ihm wurde die Schenkendorfstraße in Nippes benannt.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rüdiger Schünemann-Steffen: Kölner Straßenamen-Lexikon. Jörg-Rüshü-Selbstverlag, Köln 2006. S. 464.
[[Kategorie::Gestorben 1817]]