Karl Schmitz-Grön: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KoelnWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Karl Schmitz(-Grön)''' (* 3. Juli 1896 in Köln; 7. Oktober 2000 ebenda) war ein Karnevalist (Büttenredner). Die Mutter war Säng…“)
 

Aktuelle Version vom 14. Februar 2020, 18:50 Uhr

Karl Schmitz(-Grön) (* 3. Juli 1896 in Köln; 7. Oktober 2000 ebenda) war ein Karnevalist (Büttenredner).

Die Mutter war Sängerin, schon der Vater trat als Büttenredner auf. Wegen der gelblichen Hautfarbe hatte er den Spitznamen Schmitz-Jääl. In Anspielung darauf nannte sich der Sohn, als er später als Grünschnabel in die Fußstapfen seines Vaters trat, Schmitz-Grön.

Karl Schmitz-Grön war gelernter Elekrtotechniker, als er in den 1920er Jahren erstmalig seine Büttenreden vortrug. Bis 1984 war er eine Karnvalsgröße z.B. als "Der Pantoffelheld" oder "Zoowärter". 1949 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Karnevalsvereinigung Muuzemändelcher.

Die letzten sechs Jahre lebte er im Seniorenzentrum in Riehl. Er starb 2000 im hohen Alter von 104 Jahren und wurde auf dem Nordfriedhof beigesetzt.[1]

[Bearbeiten] Literatur

Susanne Kreitz: Schmitz-Grön ist tot, Kölner Stadt-Anzeiger vom 9.Oktober 2000, S. 14

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Grabstätte auf Findagrave.com (englisch) (Abruf am 14.02.2020)