Alter Markt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KoelnWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Informationen)
(Fertigstellungen)
Zeile 16: Zeile 16:
 
Bis April 2012 wurden Teile des Platzes erneuert.  
 
Bis April 2012 wurden Teile des Platzes erneuert.  
  
Im Dezember 2012 wird der neue U-Bahnhof "Rathaus" in Betrieb genommen und wird vorläufig Endstation der Linie 5 sein. Sie wird im Nord-Osten gekürzt und zweigt dann vom Bahnhof [[Haltestelle Dom/Hbf|Dom/Hbf]] zum Rathaus ab.  
+
Im Dezember 2012 wurde der neue U-Bahnhof [[Haltestelle Rathaus|Rathaus]] in Betrieb genommen, der vorläufig Endstation der Linie 5 war. Diese wurde im Nord-Osten gekürzt und zweigt nun vom Bahnhof [[Haltestelle Dom/Hbf|Dom/Hbf]] zum Rathaus ab und fährt seit 15. Dezember 2013 bis zum [[Haltestelle Heumarkt|Heumarkt]].  
Ein Jahr später soll die Linie 5 zum [[Haltestelle Heumarkt|Heumarkt]] verlängert werden.  
+
 
Eine Durchführung zur [[Südstadt]] und [[Rodenkirchen]] wird wahrscheinlich erst 2019 erfolgen.
 
Eine Durchführung zur [[Südstadt]] und [[Rodenkirchen]] wird wahrscheinlich erst 2019 erfolgen.
  

Version vom 16. Dezember 2013, 10:16 Uhr

Die Karte wird geladen …
Jan von Werth Brunnen
Im Hintergrund: Rathausturm
Brauereiausschank Gaffel-Kölsch

Der Alter Markt ist der wichtigste Platz in der Altstadt von Köln.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Alte Markt befindet sind am westlichen Hangfuß einer alten Nebenrinne des Rheins. Die Sohle der Rinne reicht circa 13 Meter unter der heutigen Platzfläche. Im 1. und 2. Jahrhundert n.Chr. diente diese Nebenrinne der römischen Kolonie als Hafenbecken. Der Hafen versandete, im Verlauf des 2. Jahrhunderts n.Chr. wurde der Hafen aufgegeben und die Rinne aufgeschüttet. Dadurch konnte die römische Stadt bis zum Ostufer der ehemaligen Insel erweitert werden, das heute als Martinsviertel bekannt ist.

Der Boden der ehemaligen Rinne war für die Bebauung zu nachgiebig. So nutzte man diesen Bereich als großen Platz. Die Anfänge des Marktes reichen wahrscheinlich bis in die ausgehende Merowinger- oder Karolingerzeit zurück. 988 wurde er erstmals als forum in den Schriftquellen genannt. Seitdem ist der Alter Markt als Mittelpunkt der Altstadt anzusehen, um den sich das gesamte Leben abspielt.

Stadtbahn Baustelle

Römische Funde

Im Herbst 2007 stießen Bauarbeiter beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn in 11 m Tiefe auf Teile eines römischen Schiffswracks. Es stammt wahrscheinlich aus dem 1. Jahrhundert.[1]

Fertigstellungen

Bis April 2012 wurden Teile des Platzes erneuert.

Im Dezember 2012 wurde der neue U-Bahnhof Rathaus in Betrieb genommen, der vorläufig Endstation der Linie 5 war. Diese wurde im Nord-Osten gekürzt und zweigt nun vom Bahnhof Dom/Hbf zum Rathaus ab und fährt seit 15. Dezember 2013 bis zum Heumarkt. Eine Durchführung zur Südstadt und Rodenkirchen wird wahrscheinlich erst 2019 erfolgen.

Bedeutung im Karneval

Im Kölner Karneval spielt der Alter Markt eine zentrale Rolle, wird hier doch jedes Jahr am 11. 11. die neue Session eröffnet sowie an Weiberfastnacht der bis Aschermittwoch andauernde Straßenkarneval eröffnet. Auch der Rosenmontagszug verläuft über den Alter Markt.

Informationen

Lage

Der Alter Markt liegt im Stadtteil Altstadt-Nord unweit des Heumarkt in der Nähe des Rheins.

Anreise

(H) nächste Haltestelle: Rathaus

Einzelnachweise

  1. Kölner Stadt-Anzeiger: Schiffswrack unter dem Alter Markt entdeckt

Weblinks

Historische Aufnahmen